Imkerverein Ludwigsfelde

Monatsbetrachtung April

Home  >>  Imkertipps  >>  Monatsbetrachtung April

Monatsbetrachtung April

Hallo liebe Imkerfreunde, es ist zwar aktuell relativ kalt, es wird aber allerhöchste Zeit für die Monatsbetrachtung April. Wir hatten den wärmsten März seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, so dass nach diesem schwierigen Winter die Völker gut entwickelt sein dürften. Einzargig überwinterte Völker (DNM o. Zander) sollten bereits zu Beginn der Sal-Weiden-Blüte um einen Brutraum erweitert worden sein – wenn nicht, wird es allerhöchste (!!) Zeit. Bei Völker im angepassten Brutraum (Dadant, DNM 1,5, ZaDant etc.) sollten nun regelmässig die Schiede kontrolliert und ggf. erweitert werden.

Magnolie vor einer Zierkirsche

Jetzt im April erleben die Völker einen massiven Schub, die Königin läuft langsam zu Höchstform auf und durch die zunehmende Bienenmasse können immer mehr Brutzellen vorbereitet und kann immer mehr Brut gepflegt werden. So langsam bereiten sich die Völker deshalb auch auf die Schwarmzeit vor. Ein sicheres Anzeichen ist die erste Drohnenbrut, die sich – meist an den Rändern – der Brutwaben findet.

Um die Völker möglichst nicht in Schwarmstimmung geraten zu lassen benötigen sie deshalb genug zu tun. Deshalb ist es jetzt an der Zeit überzähliche Futterwaben zu entnehmen, die Drohnenrahmen zu geben und spätestens zu Beginn der Kirschblüte die Honigräume aufzusetzen. Zweizargige Völker sollten dabei ruhig zwei Drohnenrahmen erhalten, die jeweils an Position zwei eingehängt werden. Völker im angepassten Brutraum – die ja eine deutlich größere Fläche haben – erhalten einen Baurahmen an Position 2 vor dem Schied (die Pollenwabe bleibt vor dem Schied).

Völker die in alternativen Beuten wie Top-Bar-Hive oder der Warre-Beute geführt werden, sollten ebenfalls entsprechend der Betriebsweise erweitert werden, so dass die Bienen genug zu tun haben … in der Top-Bar-Hive werden, ähnlich wie im angepassten Brutraum – regelmässig neue „Top-Bars“ gegeben und das Schied angepasst. In der „reinen“ Warre-Betriebsweise wäre es Zeit zum untersetzen der beiden neuen Zargen. Viele Warre-Imker erweitern mit den modernen Bienen, die eher nach oben als nach unten bauen, auch nach oben und setzen Zargen auf.

Je weiter der April voranschreitet, desto wichtiger werden die wöchentlichen Kontrollen und die arbeitsreiche Zeit des Jahres beginnt. Besonders starke Völker müssen gegen Ende April ggf. schon geschröpft werden. Sind bereits genug Drohnen vorhanden, kann bereits Ende April/Anfang Mai mit der Ablegerbildung begonnen werden. Insbesondere, wer 1-Waben-Ableger bilden und bis zum Winter stark genug bekommen will, sollte dies jetzt schon planen.

Auf jeden Fall startet jetzt die spannenste und arbeitsreichste Zeit des Imkerjahres … Viel Spaß und viel Erfolg!!

 

PS: Über Anmerkungen, Ergänzungen, Feedback in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen …

Blüte Zierahorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.